Villiger

Sie durchstöbern gerade die Artikel mit dem Schlagwort Villiger.

… titelt das Traditionsunternehmen eine Medienmitteilung und schreibt unter anderem:

“An den Generalversammlungen der Villiger Söhne AG und der Villiger Söhne Holding AG, beide Pfeffikon/LU, wurde Dipl. Volkswirt Clemens Gütermann (50) zum neuen Delegierten des Verwaltungsrates der Villiger Söhne AG und zum Mitglied des Verwaltungsrates der Villiger Söhne Holding AG gewählt. Heinrich Villiger bleibt Präsident des Verwaltungsrates der Villiger Söhne AG und der Villiger Söhne Holding AG.  (…) „Mit der Erweiterung der beiden Verwaltungsräte legen wir die Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft unseres Familienunternehmens, und wir sind überzeugt, mit Clemens Gütermann (Bild) eine kompetente Unternehmerpersönlichkeit gefunden zu haben“, sagt Heinrich Villiger. (…)”

Schlagworte: ,

… lautet die Kurzübersetzung des Bloomberg-Artikels “Switzerland’s Villiger Courts Cigar Snobs to Gain Acceptance“. Im Video-Interview gibt Heinrich Villiger Auskunft über den Zigarrenmarkt und neue Trends.

Bezüglich des erwähnten Hofierns von Zigarren-Snobs, respektive dem Kampf um Anerkennung der Villiger-Produkte in höchsten Geniesserkreisen, schreibt Bloomberg:

“‘It’s essential to offer premium cigars to be considered an authentic and real cigar maker, but consumers don’t consider Villiger a premium brand,’ Chairman Heinrich Villiger said. ‘We intend to build up this business step by step,’ he said, adding that the company has new products in the pipeline.”

Schlagworte: ,

Die SWR Landesschau Baden-Württemberg hat unter “100 Jahre Qualitäts-Zigarren” einen Beitrag über Heinrich Villiger und seine in Waldshut-Tiengen angesiedelten Unternehmen ausgestrahlt. Die An- und Abmoderation wurde übrigens in der Heinrich-Villiger-Lounge La Cantinetta in Weilheim gedreht (s. auch “Behike-Smoke in der Heinrich-Villiger-Lounge“).

Anbei zwei Screenshots aus dem TV-Beitrag:

(Quelle: ARD Mediathek)

Schlagworte: ,

Ich bin kein grosser Leser von CIGARintern, doch die neue “Sonderveröffentlichung 100 Jahre Villiger” finde ich sehr schön gemacht und durchaus empfehlenswert. Die Publikation bietet unter anderem einige sehr charakteristische Aufnahmen von Heinrich Villiger oder Werbesujets aus der “guten alten Zeit”.  Schmökern lohnt sich auf jeden Fall.

(Bildquelle: CIGARintern – Sonderveröffentlichung 100 Jahre Villiger)

Schlagworte:

In “120 Jahre Villiger auf Schloss Lenzburg” wurde die Neulancierung der Villiger 1888 erwähnt. Wie Heiko Poerz von Clubcigarren.com auf seiner Website schreibt, hat die Villiger 1888 an der Inter-tabac 2008 aufgetrumpft:

“Villiger 1888, die Überraschung auf der Messe und gleich mit dem Tabak-Star der Messe für den besten neuen Longfiller ausgezeichnet. Die 1888 mit wunderschönen Deckblättern aus Ecuador werden bis zu 3 Jahre gelagert und kommen in den Formaten Corona, Robusto, Short Robusto sowie als Puritos in den Handel.”

Schlagworte:

Auszüge aus dem mit “Elivs Presley rauchte Villiger Kiel” betitelten Interview in der aktuellen Weltwoche (online nicht zugänglich):

“Liessen sich nicht viele Konflikte auf dieser Welt vermeiden, wenn sich die Menschen wie seinerzeit die Indianer mit der Friedenspfeife zusammensetzen würden? Nein, der Zigarre droht nicht dasselbe Schicksal wie der Tabakpfeife, die übrigens zurzeit ein Comeback als Wasserpfeife erlebt. Die Auswahl an Zigarren und Zigarillos aus der nationalen Produktion und aus Importen war noch nie so vielfältig wie heute. Gerade die handgerollten Premium-Zigarren haben in den letzten Jahren sowohl in den USA als auch in Europa einen unglaublichen Aufschwung erlebt.

Die Präventionspolitik des BAG ist überzogen, nicht nur hinsichtlich des Rauchens, sondern generell. Es ist wohl die Aufgabe des Staates, für die Gesundheit seiner Bürger zu sorgen, aber nicht mit solch missionarischem Eifer. Das grenzt an Entmündigung des erwachsenen Bürgers.”

 

Schlagworte:

ZISCH fasst den Anlass (s. 120 Jahre Villiger auf Schloss Lenzburg) aus People-Sicht im Artikel “Jubiläum mit Schall und Rauch“  zusammen und erwähnt u.a. auch den “Höhepunkt Nummer zwei des Abends”:

“Othella Dallas betrat die Bühne und legte mit ihrer tief-sonoren Stimme ein Feuerwerk von feinstem Jazz und Soul hin. «Geniale Musik! Eine richtige Powerfrau», staunte Kaspar Villigers Ehefrau Vera. Und konnte wie andere Gäste kaum glauben, dass die Sängerin aus Memphis, die seit Jahren in der Schweiz lebt und in Basel auch als Tanzlehrerin tätig ist, 83 Jahre alt ist.”

Die Frau war wirklich absolut sensationell!

Auch Ricci tanzt im Reigen der erwähnten Promis:

“Ganz tiefsinnig wurde Ricci Riegelhuth: Der Mann, der die deutsche Prominenz (unter anderen Udo Lindenberg) mit Zigarren beliefert, meinte: «Zigarren rauchen ist vor allem immer ein Kommunikationsmittel, schlicht eine Frage der Beziehung.»”

Schlagworte:

In würdiger Umgebung, auf Schloss Lenzburg, fand gestern die Feier zum 120jährigen Jubiläum der Villiger Söhne AG statt. Bei der Begrüssung seiner gut 200 Gäste – Politprominenz mit Statement zur Zigarre, Unternehmer und Freunde aus dem In- und Ausland – liess Heinrich Villiger die äusserst bewegten 120 Jahren Unternehmensgeschichte Revue passieren, erwähnte das jährliche Volumen von rund 600 Millionen Zigarren und Zigarillos, Beteiligungen wie 5TH AVENUE Products Trading GmbH oder Intertabak und kam natürlich auch auf die aktuellen Rahmenbedingungen zu sprechen:

“Auch vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg wurde inzwischen zugegeben, dass die Zahl der Passivrauchertoten statistisch ermittelt wurde. (….) Der Journalist Oliver Janich schreib dazu unlängst im renommierten deutschen Magazin Focus Money: “Trotz über 100 Studien zum Thema gibt es keine einzige, die die Schädlichkeit des Passivrauchens nachweist.”

(…) Gerne vergessen wird von den Tabakgegnern die wirtschaftliche Bedeutung des Tabaks. Schon im September 1987 veröffentlichte ein internationales Tabakinformationszentrum in Brüssel eine Studie, wonach weltweit rund 100 Millionen Menschen ihren Lebensunterhalt mit Tabak verdienen und jährlich etwa 75 Milliarden US Dollar von der Tabakwirtschaft an Steuern abgeführt werden.

(…) Wir erwarten weder eine kurz- noch mittelfristige Wende. Unterdessen wird die Konzentration in der Tabakbranche weitergehen, weil kleinere Unternehmen dieser Entwicklung nicht gewachsen sind. Für unsere Gruppe blicke ich trotz des derzeitigen Antitabak-Klimas optimistisch in die Zukunft. Wir sind dank moderner Technik, starken Marken, eines weltweiten Vertriebsnetzes und dank eines guten Teams an Führungskräften gut gewappnet.”

Die ganze Ansprache wird, genauso wie die höchst interessanten Ausführungen von Bruder Kaspar Villiger, ehemaliger Bundesrat und Bundespräsident der Schweiz, zu politischen und volkwirtschaftlichen Rahmenbedingungen, in den nächsten Tagen im Wiki Forum veröffentlicht. Vorneweg die Meldung von Swissinfo.ch zur Rede von Kaspar Villiger:

“Alt Bundesrat Kaspar Villiger nutzte die Gelegenheit, um vor der “helvetischen Regulierungswut” zu warnen. Gerade in hektischen Zeiten sei es legitim, wenn sich Menschen zwischendurch leisten, abzuschalten, in Ruhe Gedanken nachzuhängen und sich einer Zigarre hinzugeben, sagte Kaspar Villiger gemäss Redetext bei einem der selten gewordenen Auftritte nach seinem Rücktritt aus dem Bundesrat. Als freiheitsliebender Bürger ärgere ihn langsam die helvetische Regulierungswut, so Villiger. “Irgendwie sollen plötzlich alle bevormundet werden, nicht nur die Raucher, sondern auch die Fettleibigen, die Spieler, die Hundehalter, die Offroadfahrer, die Extremsportler, die Eltern usw.”

Anlässlich der Jubliäumsfeier wurde der neue Longfiller Villiger 1888 (das Gründungsjahr der Villiger Unternehmensgruppe) lanciert. Der Produzent, José Matías Maragoto Gonzáles, ein in der Domunikanischen Republik höchst erfolgreicher Unternehmer mit kubanischen Wurzeln, genoss mit Heinrich und Kaspar Villiger auf der Bühne die erste 1888, die in den Formaten Corona, Robusto, Short Robusto und Purito angeboten werden.

Und last but never least war natürlich auch Ricci mit von Partie. Er wirbelte in bekannter Manier durch die Gesellschaft und war einmal mehr vorzüglicher Botschafter für die Zigarre. Rechts sieht man ihn im Schlossgarten, wo unter freiem Himmel ein herrliches Dessertbuffet kredenzt wurde.

Ein rundum gelungener, wunderschöner Anlass. Wohlan, auf die nächsten 120 Jahre!

(Heinrich Villiger-Porträt: Andreas Jordi, Bildquelle: Das Herrenzimmer)

Schlagworte: ,