Por Larrañaga

Sie durchstöbern gerade die Artikel mit dem Schlagwort Por Larrañaga.

… dann bleibt meistens ein eher relaxtes Grundgefühl, denn Havannas hecho totaemente a mano sind Kunsthandwerke und die dürfen ruhig auch mal einen Fehler haben. Man nimmt also eine neue Zigarre, steckt sie an, geniesst und denkt sich nichts Weiteres dabei.

Wenn aber zwei Mal nacheinander ganze, bei unterschiedlichen Fachhändlern gekaufte, 50er Cabinets von einst wirklich sehr leckeren und empfohlenen Zigarren durchs Band völlig uninteressant schmecken, stumpfe Deckblätter haben und offensichtlich unregelmässig gerollt sind, dann übersteigt das – zumindest meine – Toleranzgrenze. Das heutige Exemplar habe ich nach wenigen Minuten genervt weggeschmissen. Entweder habe ich derzeit mit den Por Larrañaga Petit Coronas einfach grosses Pech, oder aber der einstige Geheimtipp von “Cigar Aficionado”-Redakteur James Suckling ist zur lieblos(er) gefertigten Massenware geworden.

Egal, ich lasse sie im Humidor liegen, vielleicht schmecken sie in einigen Jahren (s. “Aged Cigars“) dann, und weiche vorerst auf andere “Mittags-Havannas” aus – die Auswahl ist ja gross genug.

Schlagworte:

Anbei die Rangliste der Zigarrenseiten-Aufrufe im Cigar Wiki vom 1. Oktober 2007 bis heute:

  1. Cohiba Robustos
  2. Cohiba Esplendidos
  3. Cohiba Sublimes Edicion Limitada 2004
  4. Romeo y Julieta Churchills
  5. Cohiba Siglo VI Gran Reserva
  6. Cohiba Siglo VI
  7. Partagas Série D Nr. 4
  8. Romeo y Julieta No. 2 AT
  9. Cohiba Coronas Especiales
  10. Romeo y Julieta Mille Fleurs

Eine recht exentrische Auswahl. Eindrücklich ist insbesondere die Platzierung der Cohiba Siglo VI Gran Reserva (s. auch Blogbeitrag zur Zigarre): Während die anderen Zigarren während zweieinhalb Jahren angewählt werden konnten, habe ich die Gran Reserva erst vor Jahresfrist eingepflegt.

Generell gilt zu sagen, dass Einzelzigarrenseiten im Verhältnis zu übergeordneten Seiten wie zum Beispiel Verzeichnis zigarrenfreundliche Lokale, Lagerung, Zigarrenfertigung, Tabakanbau oder Zigarren-Formate eher selten angeklickt werden. Deutlich höhere Zugriffszahlen haben die Markenseiten. Auch hier das Ranking der letzten zweieinhalb Jahre:

  1. Cohiba
  2. Romeo y Julieta
  3. Partagas
  4. Montecristo
  5. H. Upmann
  6. Hoyo de Monterrey
  7. Bossner
  8. Bolívar
  9. El Rey del Mundo
  10. Por Larrañaga

Man beachte “Bossner” mitten unter den kubanischen Labels. Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern haben weitsichtige Bossner-Verantwortliche sehr früh schon die Informationen ihrer Produkte im Wiki eingepflegt.

Schlagworte: , , , , , , , , , ,

Über Top-Zigarren-Listen (jüngst “Die meistverkauften Havannas weltweit …“) wird ab und wann geschrieben. Höchste Zeit, dass eher selten nachgefragte Trouvaillen genannt werden, die bei Gelegenheit ungedingt mal (wieder) getestet werden sollten.

Hier – in Zusammenarbeit mit Christoph A. Puszkar von 5TH Avenue – eine erste Auswahl:

Grössere Ringmasse:

Mittlere Ringmasse:

Schlagworte: , , , , , , , ,

… die gehe ich heute Mittag geniessen.

Larranaga_petitCor

(Bildquelle: 5THAVENUE Products Trading GmbH)

Im Cigar Wiki steht zur Por Larrañaga Petit Coronas unter anderem:

Eine der letzten verbleibenden Zigarren dieser ehemals sehr grossen Kubanischen Marke. In Zigarrengeschäften rund um die Welt nicht immer zu bekommen, hat sich die Por Larrañaga Petit Coronas im Mareva-Format zu einem echten Fundstück entwickelt. Spürbare Noten von Honig und Karamell vermischen sich beim Rauchen mit einem sonst sehr direkten kubanischen Bouquet. Ein Geheimtipp von “Cigar Aficionado”-Redakteur James Suckling.

Schlagworte:

… im Cigar Wiki integriert; inklusive Details und Links zu Supporter-Shops.

Punch Poderosos Edición Regionales Suiza 2009:

Por Larrañaga Valiosos Edición Regionales Suiza 2009:

(Bildquelle: Intertabak AG)

Schlagworte: ,

Herbst-Smoke-Setting

… mit einer Por Larrañaga Petit Corona.

Schlagworte:

Ein schöner Artikel aus dem neuesten Cigar Journal von 5THAVENUE Products Trading GmbH. Ich werde ihn bei Gelegenheit auch im Wiki unter “Geschichte der kubanischen Zigarren Manufakturen” einpflegen.

Die Calle San Miguel

Auf der Suche nach einem historisch bedeutenden Ort in der Geschichte der Cigarre sollte man sich auf die Calle San Miguel in Havannas Stadtteil Centro Habana begeben. Dies ist der Stadtteil, der noch zu Zeiten des Bestehens der alten Stadtmauer als erstes neben der Altstadt Havannas entstanden ist und zu den eher selten von Touristen aufgesuchten Bezirken zählt. Die Calle San Miguel ist eine kleine Querstraße zum Paseo del Prado (heute Paseo de Martí), der berühmtesten Prachtstraße Havannas, an deren einem Ende sich das Capitolio befindet, deren anderes Ende direkt zum Malecón führt.

Doch die Calle San Miguel ist keine Prachtstraße. Auf ihr stehen keine großen, beeindruckenden Paläste. Stattdessen sind die Häuser klein, weitgehend schmucklos und heute in sehr schlechtem Zustand. Vergleicht man diese Häuser mit den Cigarrenpalästen, die ein paar Jahrzehnte später gebaut wurden, bekommt man einen Eindruck vom Wandel der Bedeutung der Cigarrenindustrie innerhalb recht kurzer Zeit.

(Bildquelle: Claudia Puszkar)

Die Häuser, in denen sich die ersten Firmensitze der Marken Por Larrañaga, Partagás und H. Upmann befanden, sind nicht weit vom Capitolio entfernt. Es handelt sich um die Adressen, die zu Zeiten der Gründung der Marken als Firmensitz im Register eingetragen waren. In welchem Umfang auf der Calle San Miguel Cigarren hergestellt wurden, ist nicht zu rekonstruieren. Sicher handelte es sich damals nur um kleine Produktionsstätten. Bezeichnend ist jedoch die Tatsache, dass allein drei Marken ihre Firmensitze auf  dieser Straße registriert hatten. Das spricht dafür, dass diese Straße zumindest im 19. Jahrhundert im Cigarrengeschäft eine gewisse Bedeutung hatte. Interessant ist vielleicht die Tatsache, dass es sich bei diesem Viertel vor der Revolution um ein Prostituiertenviertel gehandelt hat. Doch ob die roten Lampen schon brannten, als Partagás & Co. in dieser Straße residierten, ist unbekannt.

Weiterlesen »

Schlagworte: , , , ,

Nachdem gestern Mittag die Rudersaison eröffnet wurde, ist heute wieder eine etwas kontemplativere Mittagsgestaltung angesagt ;-) . Im Mittelpunkt wird stehen:

(Bildquelle: 5THAVENUE Products Trading GmbH)

Die Por Larrañaga Petit Corona. Eine der Zigarren, die man unbedingt mal testen müsste (ich entschuldige mich für die Wiederholung, aber Ignoranz ist beharrlicher als man gemeinhin annehmen würde).

En guete!

Schlagworte:

Obwohl ich sonst eher Freund von grossformatigeren Zigarren bin, freut mich mein neues 50er Cabinet Por Larrañaga Petit Coronas ganz besonders. Eine herrliche Zigarre – zu einem grossartigen Preis übrigens. Im Cigar Wiki steht dazu geschrieben:

“Eine der letzten verbleibenden Zigarren dieser ehemals sehr grossen Kubanischen Marke. In Zigarrengeschäften rund um die Welt nur sehr schwierig zu bekommen, hat sich die Por Larrañaga Petit Coronas im Mareva-Format zu einem echten Fundstück entwickelt. Spürbare Noten von Honig und Karamell vermischen sich beim Rauchen mit einem sonst sehr direkten kubanischen Bouquet. DER Geheimtipp von “Cigar Aficionado”-Redakteur James Suckling.”

(Bildquelle: 5THAVENUE Products Trading GmbH)

Schlagworte:

Gestern traf ich mich mit 5th AVENUE-Marketingleiter Christoph A. Puszkar zu einem unserer zur schönen Tradition gewordenen Smoke-Abende. Wir genossen mit einer Por Larrañaga Lonsdales aus dem Jahr 2002 und einer Montecristo “D” Edicion Limitada 2005 zwei wunderbare Zigarren. Die Por Larranãge Lonsdales gibt es leider nicht mehr zu kaufen. Eine grandiose Zigarre eines Labes, das trotz grosser Geschichte ungerechtigterweise nicht mehr allzu breit verankert ist. Bezeichnend dafür ist auch die Tatsache, dass im Cigar Wiki noch einige Detaileinträge zu Por Larrañaga-Zigarren fehlen (mea culpa; wird demnächst nachgeholt).

(Bildquelle: Cigars Review)

(Bildquelle: 5THAVENUE Products Trading GmbH)

Schlagworte: ,

« Ältere Artikel § Neuere Artikel »