Montecristo

Sie durchstöbern gerade die Artikel mit dem Schlagwort Montecristo.

Exklusivimporteur Intertabak AG meldet die Markteinführung der Montecristo Petit No.2 in Schweiz. Die Petit No.2 wird vorerst in den Casas del Habano und bei den Habanos Specialists (s. Fachhandelsverzeichnis) verfügbar sein.

3. Montecristo Petit No.2

(Bildquelle: Intertabak)

Schlagworte: ,

Der offizielle Importeur von Havanna-Zigarren der Schweiz, Intertabak AG, informiert über die Markteinführung der Montecristo Double Edmundo. Es handelt sich um eine meines Erachtens – ich hatte schon das Vergnügen – grandiose Havanna im Doble-Format.

In den Casas del Habano sind die Double Edmundos bereits erhältlich. Ab Montag liegen sie auch bei den Habanos Specialists auf (s. Fachhandelsverzeichnis Schweiz).

Montecristo Double Edmundo_b

(Bildquelle: 5th Avenue / Intertabak)

Desweitern hat Intertabak die neueste Cigar Journal-Ausgabe publiziert und stellt unter anderem die Ediciónes Limitadas 2013 vor:

Schlagworte: , , , , , ,

Im Cigar Wiki sind die am Festival del Habano vorgestellten, neuen Zigarren eingetragen.

Schlagworte: , , ,

Die neueste Nummer (PDF) des Cigar Journal von Intertabak AG präsentiert unter anderem mit den neuen Montecristo-Formate Double Edmundo und Petit No.2 auf.

Schlagworte: , ,

… freut sich Deutschlands Exklusiv-Importeur für Havanna-Zigarren, 5th Avenue, und schreibt in einer Presseinformation:

“Die Umsätze mit Habanos, den vollständig von Hand gefertigten Cigarren aus Cuba, legten auch im Jahr 2012 zu. 5THAvenue, der Offizielle Alleinimporteur von Habanos mit Sitz in Waldshut-Tiengen, übertraf wiederum das Ergebnis des Vorjahres. Die Absätze in Deutschland stiegen gegenüber 2011 um 6,3% im Wert und um 4,1% in Menge. Zum positiven Ergebnis des Unternehmens trug erstmalig auch der österreichische Markt bei, nachdem 5THAvenue im Mai 2012 von Habanos S.A. auch der Vertrieb für die Alpenrepublik übertragen worden war.

Wichtigster Absatzkanal für die Habanos war wieder der gehobene Tabakwarenfachhandel. Die Geschäfte der La Casas del Habano und die 71 Habanos Specialists legten auch in 2012 wieder deutlich zu. Erfreulich war auch die positive Resonanz des Fachhandels auf das im Jahr 2012 neu eingeführte Fachhandelskonzept Habanos Point. Inzwischen werden bereits 61 Händler in dieser Kategorie geführt. Das Konzept richtet sich an eine breitere Schicht des Fachhandels. Diese Geschäfte führen zwar nicht das umfangreiche Sortiment eines „Habanos Specialist“, engagieren sich aber dennoch stark für die Habanos.

Garanten für das Wachstum waren auch in 2012 wieder die starken, globalen Habanos-Marken Cohiba, Montecristo, Romeo y Julieta, Partagás, H.Upmann und Hoyo de Monterrey. Spitzenreiter in der Entwicklung der Marken waren Partagás und H.Upmann mit deutlichen, zweistelligen Zuwächsen. Besonders gefragt waren die Cigarren in den praktischen und attraktiven Aluminium-Tubos, als Werttreiber unterstützten sie das Umsatzplus deutlich.

Die zahlenmäßig meistverkaufte Habanos-Marke in Deutschland blieb Romeo y Julieta. Sie wuchs um 8,1%. Im Wert dominierte die Spitzenmarke Cohiba, die mit den Linien Clásica, Siglo, Maduro5 und der Superpremium-Linie Behike eine große Bandbreite der Geschmacksvorlieben anspruchsvoller Cigarrenliebhaber abdeckt. Wichtige Impulse für Absatz- und Umsatzentwicklung gaben außerdem die Spezialitäten und limitierten Editionen.

Auch die maschinell gefertigten cubanischen Cigarillos sowie die Marke Guantanamera trugen wieder zum positiven Ergebnis bei. Insgesamt konnte auch der Umsatz der Minis Cubanos um 2% erneut gesteigert werden. Getragen wurde dieses Wachstum wie bei den handgefertigten Premiumcigarren durch die globalen Marken. Spitzenreiter waren die Marken Montecristo, Romeo y Julieta und einmal mehr das Mini-Cigarillo der Marke Guantanamera.”

Schlagworte: , , , , , ,

Wahrscheinlich ist sie schon fast ausverkauft, die laut 5th Avenue “perfekte Weihnachtscigarre für den Aficionado”. Zur Markteinführung der Montecristo 520 Edición Limitada 2012 schreibt Deutschlands Exkusiv-Importeur für Havanna-Zigarren in der Medienmitteilung:

“Das größte Format und der Höhepunkt der Edición Limitada 2012 ist die Montecristo 520. Der Verkaufsname des Formats „520“ bezieht sich auf das 520jährige Jubiläum der Entdeckung des Tabaks durch die Europäer. Die Produktionsbezeichnung des gewaltigen Formats lautet Maravilla No.3 und es wird erstmalig für diese limitierte Edition gefertigt. Seine Weltpremiere erlebte die „520“ anlässlich einer festlichen  Abendveranstaltung beim diesjährigen XIV. Festival del Habano. Dort begeisterte die Montecristo „520“ die Aficionados aus aller Welt mit einer mittelkräftigen bis starken Tabakmischung und üppigen, komplexen Aromen. Die Mischung repräsentiert die Eigenschaften der im Jahre 1935 gegründeten Marke Montecristo „at it’s best“. (…)”

(Bildquelle: 5th Avenue / Intertabak)

Schlagworte: ,

Intertabak AG, der einzige offizielle Importeur für Havanna-Zigarrren der Schweiz, meldet die Markteinführung der Montecristo 520 Edición Limitada 2012. Die Zigarre ehrt die 520 Jahre seit der Entdeckung Kubas durch Christoph Columbus und ist ab kommenden Mittwoch in bei den Casas del Habano und den Habanos Specialists erhältlich (s. Fachhandelsverzeichnis Schweiz).

Die Montecristo 520 werden in Kistchen à 10 Zigarren angeboten und kosten CHF 230.

Die Marke Montecristo selber ist relativ jung. Im Cigar Wiki steht dazu geschrieben:

Obwohl Montecristo nicht zu den ältesten Habanosmarken gehört, ist sie die wohl bekannteste und wahrscheinlich beliebteste Habanos-Marke weltweit. Sie stellt den Massstab dar, nach dem viele Habanos-Raucher andere Marken beurteilen. Zu ihrer Bezeichnung soll die Marke gekommen sein, weil die Torcedores der Manufaktur H. Upmann, in welcher die Marke Montecristo um 1935 entstand, eine Vorliebe für den berühmten Roman “Der Graf von Monte Christo” des französischen Autors Alexandre Dumas hegten. Von der Gesellschaft Menendez, Garcia y Cia gegründet, wurde sie erst gegen Ende der Kubanischen Revolution zu einem Spitzenreiter unter den Habanos. Ab Mitte der 60er Jahre und vor allem nach 1970 erlitt die Marke ihren bisher grössten Verlust. Wegen der grossen Nachfrage kam zwar die Produktion von Montecristo-Zigarren ins Rollen, dabei sank allerdings ihre Qualität erheblich.

Heutzutage umfasst die Auswahl, die ursprünglich auf ein von No.1 bis 5 bezeichnetes Sortiment beschränkt war, alles was das Herz des Zigarrenrauchers begehrt, von der majestätischen Montecristo “A” bis zur kleinen Joyita. Ihnen allen ist der typische Montecristo-Geschmack gemeinsam.

Die perfekt ausgewogenen Montecristo-Mischungen bestehen aus erlesenen Blättern der Region Vuelta Abajo, der Heimat des Tabaks (s. kubanischer Tabak), der zum besten der Welt zählt.

Alle Montecristo-Formate sind ‘totalmente a mano, tripa larga’ – vollständig von Hand gefertigte Longfiller.

Schlagworte: ,

Deutschland Exklusiv-Importeur für Havanna-Zigarren, 5th Avenue, schreibt in der Pressemitteilung im Nachgang zum Habanos Day:

“(…) Zum Empfang wurde eine Partagas Serie D No.4, die Saint Luis Rey Regios und eine Montecristo No.2 gereicht. Auch in den sieben Workshops spielten Zigarren die Hauptrolle. Mit Marc André von Der Humidor wurden drei unterschiedlich gelagerten Habanos der gleichen Vitola (Punch Corona) parallel geraucht. Es galt, die fachgerecht gelagerte Zigarre herauszufinden (Ergebnisse einsehbar ab dem 25. Juni auf www.habanosday.de). Beim Seminar „Havanna-Zigarren und Bier“ mit Habano-Sommelier Matthias Martens erfuhren die Teilnehmer, wie Biere mit den drei Habanos Hoyo Petit Robusto, Romeo Mille Fleurs und Partagas de Luxe korrespondieren.

Im Rollerkurs von Reynol Pérez Pereira von der Cohiba-Manufaktur „El Laguito“ übten sich die Teilnehmer in der „Kunst des Torcedors“. Thomas Hammer von der 5TH Avenue führte die Gäste in die Geschichte der großen Habanos-Marken ein. Auf einen ganz anderen Geschmack kamen die Teilnehmer bei einer „Brandy und Cognac“-Verkostung unter Regie des Spirituosenexperten Jürgen Deibel. Und Tobias Hauser entführte seine Gäste mit dem Multimedia-Vortrag „Magie der Habanos“ in die Heimat der Puros. (…)”

Schlagworte: , , , , , , , , , ,

Sonnige Freitagmittage soll man geniessen. Heute habe ich das mit einer Montecristo Edmundo aus dem wunderschönen Jar getan. Ich habe einige Modelle verschiedener Labels und fülle sie regelmässig wieder auf. Meines Erachtens verleihen sie den Zigarren ein wunderbares Flair und sind erst noch eine Zierde für den Humidor.

(Bildquelle: 5TH Avenue / Intertabak)

Schlagworte:

Der (einzige) offizielle Importeur für Havanna-Zigarren der Schweiz, Intertabak AG, hat das neueste Cigar Journal veröffentlicht. Der Donnerhall-Titel ist der Montecristo No. 2 Gran Reserva der gewidmet.

Schlagworte: ,

« Ältere Artikel