Lagerung

Sie durchstöbern gerade die Artikel mit dem Schlagwort Lagerung.

Bei allem Respekt für sämtliche User-Anfragen, die ich nach bestem Wissen und Gewissen gerne beantworte:  Gelegentlich würde sich ein klein wenig Aufwand (z.B. Suchfenster auf den Sites verwenden) vor dem Verfassen einer Mail lohnen. Was die im Titel erwähnte Anfrage betrifft, habe ich über Humidore sowohl im Blog (s. Suchergebnisse) geschrieben, als auch auf die sehr detaillierten Wiki-Seiten über Humidore und Zigarrenlagerung, verfasst von Humidor-Crack Marc André, aufmerksam gemacht.

Wobei solcherlei Anfragen zweifelsohne zu Gute zu halten ist, dass sie Gelegenheit geben, mal wieder auf allgemein interessante Inhalte aufmerksam zu machen.

Das Thema “Aged Cigars” ist in besagten Wiki-Sites übrigens auch beschrieben. Anbei eine kleine Visualisierung, die ich in meinem Ex-Blog bereits einmal verwendet hatte:

cartoon_lagerung

(Bildquelle: JRCigars.com)

Schlagworte: ,

Im Rahmen der Anreicherung der Wiki-Texte zu Humidor- und Zigarrenlagerung mit dem Fachwissen von Marc André (s. “Humidor, Zigarrenlagerung, Schimmel, Käfer & Co.“) habe ich eben folgende, interessante Passage angefügt:

Tabak benötige zur Reifung Sauerstoff, und Sauerstoff müsse den Zigarren durch regelmässiges Lüften zugeführt werden. Zudem gäben die Zigarren Gase an die Umgebungsluft ab, die natürlich aus dem Humidor abgeführt werden müssten. Nur wenn der Tabak “atmen” könne, sei eine korrekte Zigarrenlagerung möglich und die Gefahr eines entstehenden Muffgeruchs im Humidor reduziert.

So oder ähnlich lauten zahlreiche “Empfehlungen”, die vor allem im Internet unterbreitet werden. Derartige Ratschläge sind mit Abstand der grösste Unsinn unter den Empfehlungen zur Zigarrenlagerung. Hier wird das Unvermögen marktüblicher, passiv befeuchteter Humidore, nämlich die relative Feuchte tatsächlich nicht konstant halten zu können, als Grund für die Notwendigkeit einer regelmässigen Lüftung herangezogen und der Zigarre auch noch der Metabolismus eines Säugetiers zugeschrieben.

Weiterlesen »

Schlagworte: , ,

In einem Social Network fragte ein User, ob man die Folie von Zigarren entfernen soll, bevor man sie in den Humidor legt und lagert? Ich antwortete mit einem Zitat aus den Texten von Marc André (s. auch “Humidor, Zigarrenlagerung, Schimmel, Käfer & Co.“):

“Um es vorweg zu nehmen: Eine »richtige« Antwort gibt es hier wohl kaum. Argumente für ein Cellophanierung sind: Schutz vor Transportschäden, Schutz bei schwankender Feuchte im Humidor, Schutz vor der Einwirkung von Fremdaromen sowie deutliche Verringerung der Gefahr des Reißens von Deckblatt und Brandende, Schutz bei Schädlingsbefall wie dem Zigarrenkäfer oder der lästigen Pflaumenmilbe. Als wichtigstes Argument gegen eine Cellophanierung wird das schlechtere Reifungspotenzial im Vergleich zur herkömmlichen Lagerung (etwa in einer Cabinet-Kiste) angeführt. Ein weiteres: Zum Prüfen des Cigarrenzustands muß die Cigarre aus dem Cellophan gepackt werden.

Ich selbst belasse cellophanierte Cigarren in ihrer Verpackung, vorausgesetzt, sie haben beim Einlagern die richtige Feuchtigkeit. Nur wenn ernsthaft erwogen wird, die Cigarre für lange Zeit einzulagern, um beispielsweise Cigar Aging zu betreiben, würde ich das Cellophan entfernen und die Cigarren dann möglichst in einer Cabinet-Kiste einlagern. Hinsichtlich des Schädlingsbefalles kann die Cellophanierung lebensrettend für die Zigarre sein – in einer Kiste Cabanas-Suaves von 1992 fand ich vier Zigarren mit Tabakkäferbefall. Glücklicherweise waren die Zigarren cellophaniert und so konnten sich die Milben nur innerhalb des Cellophans der vier Zigarren austoben – alle anderen Zigarren blieben unversehrt.”

Die Passage werde ich auf der Wiki-Seite “Lagerung” bei Gelegenheit noch einbinden.

Schlagworte:

Sehr vergnügliche Smokes hatte ich am diesjährigen Festival del Habano immer wieder mal mit Marc André, Heiko Poerz und ihren beiden Kumpels. Unter anderem machte ich dabei mit Marc André (Bild) aus, dass die bisher eher stiefmütterlich behandelten (aber extrem wichtigen) Cigar Wiki-Bereiche Humidor und Zigarrenlagerung mit Texten, die er für seine Referate und Publikationen verfasst, ergänzt werden.

Am Wochenende habe ich mit der Arbeit begonnen. Obwohl noch einige Aspekte fehlen und Illustrationen später eingebaut werden, finden Interessierte bereits jetzt höchst interessante und facettenreiche Informationen des international renommierten Fachmannes Marc André zu Themen wie Tischhumidor, das richtige Wasser, die passende Grösse, Luftfeutigkeit oder Temperatur für optimale Lagerung, Aged Cigars und natürlich auch zu Schimmel, Zigarrenblüte, Milben und Tabakkäfern

Die Arbeit ist nicht abgeschlossen und geht, wie für ein Wiki üblich, laufend weiter. Es konnte aber die Basis für einen weiteren, wichtigen Entwicklungsschritt in Richtung umfassende Online-Enzyklopädie für die Zigarre und anverwandte Themen getan werden.

In seiner Publikationsreihe, die er für die deutsche Ausbabe von Cigar Clan geschrieben hat, wird Marc André beruflich wie folgt charakterisiert:

“Marc André, passionierter Cigarrenraucher und leidenschaftlicher Humidorbauer, hat verschiedene Befeuchtungselektroniken entwickelt und ist bei Humidor-Spezialanwendungen in den Bereichen Automotive, Großhandel und Mode unterstützend tätig. Darüber hinaus arbeitet er als Projektmanager und Berater bei der Gestaltung neuer »Rauchräume« und individueller »Rauchkonzepte« für die gehobene Gastronomie. Schließlich bietet Marc André, der in Stuttgart lebt und arbeitet, als Betreiber der Internetseite www.humidorbau.de dem Cigarrenraucher vom fertigen Humidor bis zur Individualanfertigung das komplette Sortiment zur erfolgreichen Cigarrenlagerung.”

Schlagworte: , ,

Die Bolívar Belicosos Fino hat im jüngsten Cigar Insider von Cigar Aficionado Online – meines Erachtens zu Recht – mit 92 Punkten ein hohes Rating erhalten. Die Redaktion begründet:

“Nearly perfect in appearance, this cigar shows a distinct core of coffee flavors that warm to walnut and leather intonations. All the flavors culminate on the long finish with a predominance of coffee throughout. (Box Date: June 2007)”

Bildquelle: 5th AVENUE Products Trading GmbH

Apropos Zigarren-Magazine: Im Forum hat Enjoy auf den Artikel “WHICH CIGARS AGE BEST?” von Cigarcyclopedia.com aufmerksam gemacht und zitiert:

“Simon Chase, the marketing director of British importer Hunters & Frankau, said that he thinks lighter-bodied cigars aren’t getting enough credit for their aging potential. He notes that some of his best smokes have been aged editions of milder Havana brands such as El Rey del Mundo and H. Upmann.”

Ausführliche Informationen über Zigarren-Lagerung (Ageing) finden sich u.a. im Cigar Wiki.

Schlagworte: , , , ,

Neuere Artikel »