Festival del Habano

Sie durchstöbern gerade die Artikel mit dem Schlagwort Festival del Habano.

Klaus Peter Will, Herausgeber von  smokersnews.de, hat mich bezüglich meines Beitrages “Habanos SA über das XIV. Festival del Habano” informiert, dass die Havanna-Festival-Notizen von 5th Avenue-Kadermann Christoph A. Puszkar auf smokersplanet.de öffentlich zugänglich sind.

Ein Ausschnitt aus der Montagsnotiz:

“(…) Diese Woche erwarten uns eine ganze Reihe sicherlich toller Cigarren. Ich bin schon sehr gespannt! Heute Abend wird es auf der Eröffnungsveranstaltung im Teatro „Karl Marx“ die Cohiba Piramide Extra geben. Am Mittwochabend, der dem 520jährigen Jubiläum der Entdeckung Amerikas, 1492-2012, gewidmet ist, erwartet uns eine Romeo y Julieta Petit Churchill. Auch darauf bin ich schon sehr gespannt. Und dann ist natürlich am Freitag bei der Abschlussgala die Romeo y Julieta Churchills RESERVA Cosecha 2008 das absolute Highlight!

Wir hoffen auch, dass wir in dieser Woche vielleicht noch eine der diesjährigen Edición Limitada rauchen werden, entweder die Montecristo 520, die Partagás Serie C No.3 oder die H.Upmann Robusto. Das werden wir sehen, offiziell angekündigt ist noch nichts. Und dann, aber das können wir auch noch nicht mit Sicherheit sagen, kann vielleicht wieder eine kleine Gruppe ausgewählter Aficionados die diesjährige Edición Regional für Deutschland, die Punch Sir John, probieren. Antonio de Dios, unser Habanos-Repräsentant bei der 5THAvenue, versucht gerade, alle Hebel in Bewegung zu setzen und wir hoffen, dass ihm das Kunststück gelingt. Lassen wir uns überraschen! (…)”

Schlagworte:

Gestern hat das XIV. Festival del Habano gestartet. Habanos SA informiert mit via Newsletter und auf der Newsseite über Highlights und Gäste. Desweitern schreibt Christoph A. Puszkar von Deutschlands Exklusiv-Importeur 5th Avenue seine “Christoph´s Havanna Notizen” auf smokersnews.de (leider nur für Abonnenten). Auf Facebook, Blogs und Twitter sind weitere Autoren zu finden.

Die letztjährigen Havanna Notizen und Eindrücke vom Festival – Aficionados sollten es bei Gelegenheit (mindestens) einmal – besuchen, finden sich im Cigar Wiki.

(Werden am Festival vorgestellt und im Verlaufe des (späteren) Jahres in unseren Märkten eingeführt: Cohiba Pirámides Extra; Bildquelle: Habanos SA)

Schlagworte: ,

Ich unterbreche meine selbst auferlegte Blog-Pause schon am ersten Tag und mache sehr gerne auf das XIV. Festival del Habano aufmerksam, respektive auf die Festivalangebote  der Exklusivimporteure 5th Avenue und Intertabak:

5th Avenue

Intertabak

Impressionen von früheren Festivals finden sich im Blog und im Cigar Wiki (Festival del Habano 2008, Festival del Habano 2009, Festival del Habano 2011).

Schlagworte:

Deutschlands Exklusiv-Importeur für Havanna-Zigarren, 5th Avenue, informiert über das 13. Festival del Habano, das vom 27. Februar bis zum 2. März 2012 in Havanna stattfinden wird (s. auch Berichte zu früheren Festivals). Ein Anlass, den ich Habanos-Liebhabern sehr empfehlen kann. Ein Auszug aus der Reise- und Presseinformation:

“(…) Diese Veranstaltung rund um die weltberühmten Habanos, die Havanna-Cigarren, hat sich längst als absoluter Pflichttermin im Kalender der Aficionados aus aller Welt etabliert. Das Festival bietet die Plattform für die Vorstellung der wichtigsten Habanos-Produktneuheiten des Jahres. Im kommenden Jahr sind die Cohiba Piramide Extra, die Romeo y Julieta Petit Churchill und die Romeo y Julieta Churchill Reserva 2008 die Höhepunkte dieser Neueinführungen. (…)

Auf Cuba werden Tabake angebaut, die ohne jeden Zweifel zu den Besten der Welt zählen. Vor allem in der weltbekannten Anbauregion Vuelta Abajo im Westen Cubas liegen die „vegas finas de primera“ – jene Tabakpflanzungen, in denen die Spitzentabake angebaut und kultiviert werden. Bei einem Ausflug in die gesetzlich geschützten Anbaugebiete können Sie sich vor Ort vom hohen Qualitätsanspruch der „Vegueros“ genannten Tabakbauern überzeugen.

Und selbstverständlich besuchen Sie einige der legendären Cigarrenmanufakturen in Havanna und schauen den Torcedores bei der Fertigung edler Habanos nach der Methode „totalmente a mano“ auf die geschickten Finger.

Die Krönung des Festivals ist die glamouröse Abschlussgala am Freitagabend. Über 1.000 Gäste aus aller Welt erleben hier mit Ihnen die Einführung einer exklusiven Cigarre – der Romeo y Julieta Churchill Reserva aus speziell reifegelagerten Tabaken der Ernte des Jahres 2008. Eine fantastische Bühnenshow mit cubanischen und internationalen Stars macht die Gala für Sie zu einem unvergesslichen Abend. Dessen Abschluss bildet die Versteigerung ganz besonderer Humidore, die eigens für diesen Anlass gefertigt werden. Der Erlös dieser Versteigerung kommt dem cubanischen Gesundheitswesen zugute. (…)”

Schlagworte:

Yannick Goetschy von Intertabak hat mir Bilder vom jüngsten Festival del Habano zukommen lassen. Ich werde die Fotos demnächst auf der Festival-Seite im Cigar Wiki integrieren. Vorab einige Impressionen:

(Bildquelle: Intertabak AG)

Schlagworte:

Nach dem “offiziellen” “Rückblick: Festival del Habano 2011” und den Hinweisen zu den neuen Havannas “Montecristo Gran Reserva Cosecha 2005“, “Partagas Serie E No. 2“, “Partagas Serie D No. 5“, “H. Upmann Half Corona” und “Ediciónes Limitadas 2011” folgt ein kleiner Handy-Bilder-Rückblick:

Schlagworte:

Im Cigar Wiki habe ich eine Festival del Habano 2011-Seite angelegt und mit den Wiki-Einträgen zu den neuen Zigarren verlinkt. Die Festivalseite basiert auf “Christoph’s Havanna Notizen”, die 5TH Avenue-Marketingleiter Christoph A. Puszkar exklusiv für Cigar Wiki und Smokersnews.de verfasst hat. Da ich die fantastische Gelegenheit hatte, Christoph A. Puszkar während der Festival-Woche weitgehend begleiten zu dürfen, verzichte ich auf eine Wiederholung der Eindrücke aus meiner Warte.

Besonders erwähnen möchte ich aber das Tasting der künftigen Ediciónes Alemania. Christoph A. Puszkar schreibt dazu:

“Vor der Abendveranstaltung hatten wir die Gelegenheit in der Manufaktur La Corona an einem Tasting für eine der beiden neuen Ediciónes Regionales Alemania 2011, also speziell für den deutschen Markt gefertigte Havannas, teilzunehmen. Unter anderem im Beisein von Christoph Wolters von der Casa del Habano Hamburg und Hans Fischer vom Cigar Wiki haben wir die Juan López Distinguidos getestet. Die Doppelfigurado (sich sowohl an Kopf wie Fuss verjüngende Zigarre) hat ein 52er Ringmass, ist 162 Millimeter lang, als mittelstark bis stark einzustufen und bietet einen authentischen, ehrlichen, wunderbaren Rauchgenuss ganz im Zeichen der grossen Tradition des Labels Juan López. Wir freuen uns ausserordentlich auf die Markteinführung der auf 30‘000 Stück limitierten Zigarre im Sommer.”

Eine hervorragende Zigarre. Keines der verteilten Exemplare hat es bis in den heimische Humidor geschafft; sie schmeckten einfach zu lecker vor Ort.

Ebenfalls für den Sommer/Herbst 2011 werden (neben den Regionalausgaben) folgende Zigarren in Deutschland und in der Schweiz erwartet:

Die Gran Reserva von Montecristo haben wir an der Gala genossen. Eine fantastische Zigarre für besondere Anlässe. Grandios schmeckt auch die Cohiba 1966; sie hat zweifelsohne ebenfalls das Potenzial für eine Feiertagszigarre. In mein Stammsortiment an Zigarren, die ich jeden Tag mit grosser Freude rauchen könnte, werde ich künftig wohl die Partagas Serie E No. 2 aufnehmen. Tolles Format, heisser Look, wunderbarer Geschmack.

Die erwähnten Zigarren sind nachfolgend im Bild festgehalten.

Schlagworte: ,

Es gibt viele interessante Programmpunkte (s. “Die Ruhe vor dem Festival del Habano“). Ganz besonders freue ich mich aber selbstverständlich auf den Genuss der neuen Montecristo No. 2 Gran Reserva und -  Highlight für viele Festival-Besucher – die Smokes im Garten des Hotel Nacional de Cuba.

(Quelle: Habanos S.A. / Impression vom XI. Festival del Habano)

Schlagworte:

Wenn die Pressemitteilungen von Habanos und den offiziellen Importeuren jeweils spürbar wenig(er) werden, steht das Festival del Habano vor der Türe.  Zur Erinnerung noch einmal die Ankündigung zum “XIII. Festival del Habano” von 5TH Avenue:

“Vom 21. bis zum 25. Februar 2011 wird wieder das alljährlich veranstaltete Festival del Habano in Havanna stattfinden. Die Hauptstadt Cubas, und vor allem die cubanische Cigarrenindustrie, bereiten sich bereits darauf vor, die Gäste aus aller Welt zum bekanntesten Cigarren-Festival zu begrüßen. Ausrichter des Events ist Habanos s.a., die Exportgesellschaft für Habanos.

In den 13 Jahren seines Bestehens hat sich das „Festival del Habano“ als absoluter Pflichttermin im Kalender der Aficionados aus aller Welt etabliert. Traditionell bietet das Festival die Plattform für die Vorstellung der wichtigsten Habanos-Produktneuheiten eines Jahres.

Immer war beim Festival auch internationale Prominenz zugegen: Literaturnobelpreisträger Gabriel Garcia Márquez, die Hollywood-Schauspieler Joseph Fiennes und Jeremy Irons, Formel-1-Weltmeister Nikki Lauda oder auch cubanische Künstler wie Compay Segundo oder Chucho Valdés.

Das Festival startet am Montag mit einer spektakulären Auftaktveranstaltung. Hier werden die Gäste eine aufregende Bühnenshow erleben, in deren Mittelpunkt die Einführung neuer Formate der traditionsreichen Habanos-Marke Partagás stehen sollen.

Für die Teilnehmer des Festivals wird außerdem ein Seminarprogramm mit verschiedenen Themen rund um die Habanos angeboten. Hier kann man unter der Anleitung erfahrener Meister dieser Kunst auch selbst Cigarren rollen.

Habanos-Messe: Eine Verkaufsmesse präsentiert allerlei Liebhaberobjekte, die das Herz des Aficionados höher schlagen lassen. Die Palette reicht von antiken Humidoren über ausgefallene Raucheraccessoires bis hin zu Spirituosen, Kaffee und anderen kulinarischen Spezialitäten.

Plantagenbesichtigungen: Auf Cuba wird der Tabak angebaut, der ohne jeden Zweifel zum Besten der Welt zählt. Allerdings besitzt Cuba nur wenige, ausgewählte Pflanzungen, die das Prädikat „Vega Fina” verdienen und die den Tabak produzieren, der den Ansprüchen an eine Habanos genügt. Um sich vor Ort von Habanos’ Qualitätsanspruch zu überzeugen, können die Festivalbesucher wieder Plantagen und andere Einrichtungen der Tabakindustrie besichtigen.

Cigarrenmanufakturen: Zu den traditionell wichtigsten Bestandteilen des Festivals gehört natürlich auch der Besuch der legendären Cigarrenmanufakturen  von Havanna. Schließlich werden nur noch in Cuba die Cigarren von den Torcedores nach der Methode „totalmente a mano“ (vollständig von Hand) gefertigt. Beim XIII. Festival können die Teilnehmer die Cigarrenmanufakturen Partagás und H. Upmann besuchen.

Das große Finale: Die Krönung des Festivals bildet traditionell die große Abschlussgala. Über 1.000 internationale und auch prominente Gäste werden dabei sein, wenn die Preisträger der Auszeichnung „Hombre del Habano 2011“ bekannt gegeben werden. Aficionados freuen sich auf die Weltpremiere der Montecristo No. 2 Gran Reserva, gefertigt aus reifegelagerten Spitzentabaken der Ernte des Jahres 2005.

Einen weiteren glanzvollen Höhepunkt bietet dann die traditionelle Versteigerung von Humidoren; diese wurden von renommierten cubanischen Künstlern gestaltet und enthalten eigens für diesen Anlass gefertigte Cigarren. Der Erlös aus der Versteigerung kommt auch in diesem Jahr wieder dem cubanischen Gesundheitssystem zu Gute.”

Schlagworte:

5TH Avenue schreibt heute zum grossen Treffen der Habanos-Liebhaberinnen und -Liebhaber, dem (XIII.) Festival del Habano (s. frühere Beiträge):

“Vom 21. bis zum 25. Februar 2011 wird wieder das alljährlich veranstaltete Festival del Habano in Havanna stattfinden. Die Hauptstadt Cubas, und vor allem die cubanische Cigarrenindustrie, bereiten sich bereits darauf vor, die Gäste aus aller Welt zum bekanntesten Cigarren-Festival zu begrüßen. Ausrichter des Events ist Habanos s.a., die Exportgesellschaft für Habanos.

In den 13 Jahren seines Bestehens hat sich das „Festival del Habano“ als absoluter Pflichttermin im Kalender der Aficionados aus aller Welt etabliert. Traditionell bietet das Festival die Plattform für die Vorstellung der wichtigsten Habanos-Produktneuheiten eines Jahres.

Immer war beim Festival auch internationale Prominenz zugegen: Literaturnobelpreisträger Gabriel Garcia Márquez, die Hollywood-Schauspieler Joseph Fiennes und Jeremy Irons, Formel-1-Weltmeister Nikki Lauda oder auch cubanische Künstler wie Compay Segundo oder Chucho Valdés.

Das Festival startet am Montag mit einer spektakulären Auftaktveranstaltung. Hier werden die Gäste eine aufregende Bühnenshow erleben, in deren Mittelpunkt die Einführung neuer Formate der traditionsreichen Habanos-Marke Partagás stehen sollen.

Weiterlesen »

Schlagworte:

« Ältere Artikel § Neuere Artikel »