Detailinformationen zur Juan López Distinguidos

Auf ein Wort noch mal zur Juan López Distinguidos Edición Regional Alemania 2011. 5th Avenue schreibt zur Einführung der Zigarre (die mich am Festival neben der Cohiba 1966 Edición Limitada 2011 und der Partagas Serie E No. 2 am meisten begeistert hatte) in einer Pressemitteilung:

“Die Marke Juan Lopez gründete der spanische Geschäftsmann Juan Lopez Diaz bereits in den früher 1870er Jahren. Da man für diese Cigarren bereits damals nur beste Tabake aus der Region Vuelta Abajo verwendete, erreichte diese Marke innerhalb weniger Jahre den Status einer Spitzenmarke. Diese Stellung hatten die Juan Lopez-Cigarren dann bis zur Revolution in Cuba inne. Nach dieser Zeit wurde sie dann langsam zu einer Nischenmarke, von der wenige Formate gefertigt wurden und die nur wenigen Aficionados bekannt war. Erst in den 1990er Jahren erlangte die Marke mit der Einführung der Selección No.1, im Format Corona Gorda und der Selección No.2 (einem Robusto-Format) wieder eine größere Bekanntheit. Für das Jahr 2011 hat nun 5THAvenue, Offizieller Alleinimporteur von Habanos in Deutschland, beschlossen, dieser Marke ein besonderes und sehr majestätisches Format zu widmen – die Distinguidos.

(Bildquelle: 5th Avenue)

Der Produktionsname dieser seltenen Vitola lautet „Romeo“. Die Länge dieser Cigarren beträgt 162 mm, bei einem Ringmaß von 52. Dieses Format wird heute nur für die Marke Cuaba gefertigt. Das besondere daran ist, dass es sich hier um eine so genannte Doppel-Figurado handelt, die an den Enden spitz zuläuft. Der geschmackliche Eindruck ist deshalb zunächst wesentlich vom Deck- und Umblatt beeinflusst. Da die Dicke über die gesamte Länge der Cigarre ständig variiert, ergibt sich daraus ein besonders abwechslungsreiches und interessantes Aromenspiel. Weil solche Formate sehr hohe Anforderungen an die Kunstfertigkeit der Cigarrenroller stellen, dürfen sie nur von den Torcedores der höchsten Kategorie gerollt werden. (…)”

Schlagworte: