Don Alejandro Robaina gestorben

Kurz nach seinem 91. Geburtstag ist Kubas berühmtester Tabakpflanzer, Don Alejandro Robaina, gestern Samstag gestorben.

Möge er in Frieden ruhen.

(Bildquelle und Copyright: Tobias Hauser – Magie der Habanos)

Auszug aus der Cigar Wiki-Seite zu Don Alejandro Robaina:

“Don Alejandro Robaina führte in der dritten Generation die 1845 von seinem Vorfahren gegründete, 16 Hekataren grosse Plantage in der kubanischen Provinz Pinar del Río. Die Gegend gilt als eines der qualitativ besten Anbaugebiete für Tabak weltweit.

Laut Wikipedia überzeugte er nach der Kubanischen Revolution Fidel Castro, den Tabakanbau nicht zwangsweise zu verstaatlichen. Wikipedia zitiert Alejandro Robaina mit folgenden Worten: „Bei einer Zusammenkunft mit dem Commandante Fidel habe ich dargelegt, dass wir die Tabakproduktion gerne selbst weiter betreiben wollten. Er hat das wohl eingesehen, denn unmittelbar danach hat er das Land hier unter uns aufgeteilt. Diese Initiative beruht auf meiner Überzeugung, dass die Tabakproduktion nur im Familienbetrieb gut funktioniert.“

Auf Grund seiner Verdienste wurde ihm zu Ehren 1997 die Marke Vegas Robaina eingeführt.  Auch im hohen Alter noch entwickelte Alejandro Robaina neue Tabakmischungen und Zigarren. Für den Eigenbedarf wurden auf seinem Anwesen besondere Zigarren aus eigenen Tabaken hergestellt. Alejandro Robaina lebte bescheiden in einer kleinen Finca im Zentrum seiner Plantagen und reiste noch vor wenigen Jahren als Botschafter für kubanische Zigarren um die Welt. Seit Anfang 2004 leitet Robainas Enkel Hiroshi den Tabakanbau.”

  1. Aficionado’s avatar

    Nachruf von Christoph A. Puszkar, 5TH AVENUE Products & Trading:

    Am 17. April verstarb nach langer Krankheit die cubanische Tabaklegende Alejandro Robaina in seinem Haus in San Luis in Pinar del Rio. Der wohl berühmteste Tabakpflanzer der Welt, feierte am 20. März seinen 91. Geburtstag im Kreise seiner Familie. Alejandro Robaina, der respektvoll „Don“ Alejandro genannt wurde, führte in der dritten Generation die Tabakpflanzungen in Cuchillas de Barbacoa in San Luis, die seine Familie seit 1845 bewirtschaftete.

    Der Überlieferung nach, soll er derjenige Tabakbauer gewesen sein, der nach der Revolution in Cuba den Máximo Líder Fidel Castro überzeugen konnte, das Land in den Händen der Bauern zu belassen und nicht zu verstaatlichen.

    Die von Don Alejandro kultivierten Tabake gehören bis heute fraglos zu den besten, die Cuba hervorbringt. Habanos s.a. würdigte seine Verdienste mit der Habanos-Marke „Vegas Robaina“. Diese wurde im Jahre 1997 zu Ehren der Familie Robaina und stellvertretend natürlich auch für die große Gemeinschaft der Tabakpflanzer, deren Arbeit den guten Ruf der Habanos begründet, vorgestellt. Das Bildnis des verdienstvollen und betagten Familienpatriarchen Don Alejandro Robaina, ziert als Vista jede Cigarrenkiste dieser Marke.

    Der charismatische Tabakbauer unternahm vielfältige Reisen in alle Welt und wurde damit zum bekanntesten Gesicht der cubanischen Tabakproduktion. Für seinen unermüdlichen Einsatz als Botschafter der Habanos verlieh Habanos s.a. Alejandro Robaina im Jahr 2001 die Auszeichnung „Habanos man of the year“.

    Die Robaina-Plantage wird nun von Alejandros Enkelsohn Hirochi weitergeführt, der seit 2004 den Tabakanbau leitet.

    Die Welt verliert mit Don Alejandro nicht nur einen hervorragenden Tabakpflanzer, sondern vor allem auch einen großartigen Menschen und Freund.